Kurzarbeit


Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Stand 28.03.20

Wenn Unternehmen aufgrund der weltweiten Krankheitsfälle durch das Corona-Virus Kurzarbeit anordnen und es dadurch zu Entgeltausfällen kommt, können betroffene Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten. Diese Leistung muss vom Arbeitgeber beantragt werden.

Achtung: Gefälschte Mail an Arbeitgeber zum Kurzarbeitergeld in Umlauf. Hier geht's zur Pressemeldung der Bundesagentur für Arbeit vom 02.04.20.


Wichtig: Unternehmen müssen Kurzarbeit vorher bei der Arbeitsagentur anzeigen. Erst danach können Sie dieses beantragen.

Bundesregierung und Gesetzgeber haben zwischenzeitlich Sonderregelungen und Erleichterungen zum Bezug von Kurzarbeitergeld erlassen. Diese Erleichterungen werden rückwirkend zum 1. März in Kraft treten und auch rückwirkend ausgezahlt.

Die wichtigsten Neuerungen im Einzelnen (bitte auch bei den Videos unten beachten):

  • Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben.
  • Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden können bis zu 100 Prozent erstattet werden.
  • Der Bezug von KUG ist bis zu 12 Monate möglich.
  • Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld.
  • In Betrieben, in denen Vereinbarungen zur Arbeitszeitschwankungen genutzt werden, wird auf den Aufbau negativer Arbeitszeitkonten verzichtet.

Die weiteren Voraussetzungen zur Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld behalten ihre Gültigkeit.

 

Voraussetzungen: In welchen Fällen erhalten meine Beschäftigten Kurzarbeitergeld?



Verfahren: Wie kann ich Kurzarbeitergeld anzeigen und beantragen? Wie wird die Leistung berechnet?

 

 

Ansprechpartner

Bundesagentur für Arbeit (Service-Hotline)

Montag – Freitag von 08.00 – 18.00 Uhr

Tel. 0800 45555 20

 

Ein Merkblatt (Voraussetzungen, Anzeige, Beantragung, Berechnung) finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.