Leutkircher Startup "Corcle" revolutioniert die Visitenkarte

31 Oktober 2019

In einer netzwerkbasierten Gesellschaft sind Kontakte alles.

corcle, so der Name des innovativen Startups der Gründer Kenneth Styppa und Fabian Frick, setzt sich zum Ziel das Netzwerken eines jeden einzelnen mit Fokus auf mittelständische Unternehmen zu optimieren.

Der Traumnetzwerker ist aktuell noch ein Idealtypus und fern der Realität:

Seine Kontakte werden laufend von ihm aktualisiert und sind angereichert durch prägnante und relevante Zusatzinformationen über die Personen (Lebenslauf, Interessen, Fähigkeiten) und deren Arbeitgeber (Liefersystem, Produktanforderung, vergangene Krisen/Zahlungsprobleme). Diese Kontakte werden von ihm säuberlich und nachvollziehbar in Ordner abgelegt und bei Bedarf im CRM-System seines Unternehmens und in allen weiteren relevanten Applikationen, wie Kalender, Mail/Outlook etc. ebenfalls eingetragen und aktualisiert. Durch diese Informationen und Strukturen kann er und ggf. das ganze Unternehmen viel gezielter und individueller auf Kontakte und (potentielle) Kunden zugehen und somit qualitativ hochwertige Bindungen direkt nach der Kontaktaufnahme herstellen. Dabei verliert er auch bei hunderten Ansprechpartnern nie den Überblick oder den Kontext, da er sich die relevanten Informationen eines Gespräches immer notiert, an den Kontakt anheftet und damit in seiner Struktur neue Informationen weiterträgt. Durch seine Fähigkeit der Organisation ist er ebenfalls immer im Bilde über Geburtstage, Beförderungen, ausstehende follow-up Mails, Wiederkontaktaufnahmen und weitere Möglichkeiten für kleine Aufmerksamkeiten, Gesten und Gesprächsaufhänger. Im Anlegen, Verwalten und Pflegen seines Netzwerks spielt er also in der Champions League.

Warum es bis jetzt die Wenigsten waren:

Zeit. Es fehlen die 10 Minuten pro Kontakt.
Daran reihen sich allerdings Probleme, die von unvollständigen, nichtinformativen Kontaktdatenbanken und Motivationsschwächen bis hin zu schlechter Kunden- und Kontaktbetreuung und damit zum Verlust von (potentiellen) Käufern führen können. Der
Fehler liegt dabei aber nicht bei den Mitarbeitern. Vielmehr an der Situation an sich. Aus diesem Dilemma führt corcle mit seiner App. Sie automatisiert oder vereinfacht verlässlich alle obigen Prozessschritte und erinnert an wichtige Personen, To-do´s,
Geburtstage etc. Kurzum: Sie ermöglicht dem Appnutzer durch die Nutzung selbst ein Traumnetzwerker zu sein und somit das ganze Potenzial der Kontakte eines Unternehmens effizient nutzbar zu machen.

Was jetzt noch folgt:
Die beiden Unternehmer sind aktuell in der Fertigstellung der Programmierung von den ersten Features und suchen Unterstützung in Form von Investitionen oder Nutzung derApp als Tester. Ebenfalls sind sie interessiert an Meinungen und Kritikpunkten eines jeden Lesers und laden herzlich zu einer 5 minütigen Online-Umfrage zum Thema “Zukunft des Netzwerkens” oder auch persönlichenGesprächen ein. Bei jedwedem Interesse kontaktieren sie die zwei Allgäuer Gründer gerne unter info@corcle.net.

Hier der Umfragelink:
https://www.umfrageonline.com/s/future_networking

 

Aktuelles Archiv

Themen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.